Berechnung und Fallführung

Mit der neuen Lösung VRSG | TUTORIS Zusatzleistungen werden die wichtigsten Berechnungsgrundlagen zur Bestimmung der Zusatzleistungen abgedeckt.

Im Kanton Zürich ist es die Aufgabe der politischen Gemeinden, die Zusatzleistungen zur AHV/IV auszurichten. Sie können die Aufgabe auch der Sozialversicherungsanstalt des Kantons Zürich übertragen oder eine andere Gemeinde damit beauftragen. Von den über 140 Verwaltungsstellen im Kanton verwalten rund 80 die Zusatzleistungen selbst. «Mit VRSG | TUTORIS Zusatzleistungen wollen wir die Arbeit dieser Gemeinden und Verwaltungsstellen sowohl in der Berechnung und der Auszahlung als auch in der Fallführung ermöglichen », erklärt Claudio Fortunato, Leiter Produkte HR-Management & Soziales der VRSG. Dank vollumfänglicher Verwaltung der Klientendossiers kann die Berechnung der Zusatzleistungen in VRSG | TUTORIS übersichtlich und effizient vorgenommen werden. 

Die Krankheits- und Behinderungskosten können direkt und einfach über VRSG | TUTORIS Zusatzleistungen bezahlt werden; alle vorgenommenen Buchungen sind strukturiert im Konto ersichtlich und stehen zur Auswertung bereit. Die gesamte Fallführung mit Dossier, Beziehungen und sta - t istischen Angaben wird abgedeckt. Zudem bietet die Lösung vielfältige Abfrage- und Auswertungsmöglichkeiten sowie Schnittstellen zu Microsoft Office (Word und Excel) an. «Die sichere Aufbewahrung dieser sensiblen Daten ist im Rechenzentrum der VRSG garantiert», bestätigt Claudio Fortunato. 

Mehr Informationen erhalten Sie telefonisch oder per E-Mail: 071 226 84 78, tutoris@vrsg.ch